Unsere Philosophie/ Leitbild

 

 

Warum eine Spielgruppe?

Heute leben wir in isolierten Kleinfamilien und immer weniger Kinder können frei mit den Nachbarskindern auf der Strasse spielen.                                                                                              Daher sind  Spielgruppen ein willkommenes Angebot, um Kindern einen Freiraum zu geben zu können.

Freies Spiel = selbstbestimmtes Spiel.                                                                                                                                 

 Im freien Spiel erwerben Kinder motorische, kognitive, emotionale und soziale Kompetenzen. Es ist das wichtigste Lernelement in diesem Alter.

Im Freispiel experimentieren die Kinder mit allem Material, welches in ihrer Umgebung vorhanden ist. Es wird auf immer neue und vielfältige Weise verwendet und ausprobiert. Frei nach ihrer Phantasie und ihren momentan Interessen und Bedürfnissen. Dabei ist der Weg das Ziel. Oder anderes ausgedrückt, nicht das Ergebnis zählt, sondern das Erlebnis. Und die Erkenntnisse, die sie dabei gewonnen haben.

Im Rollenspiel vertiefen und verarbeiten sie bisher Erlebtes, erwerben Sprach- und Sozialkompetenzen im Kontakt mit den anderen Kindern. Sie lernen,  sich in einer Gruppe zu behaupten und ihren Platz zu finden, sie tragen Machtkämpfe aus, sie üben zu streiten und sich zu versöhnen. Sie lernen ihre Grenzen und die der anderen kennen, sie lernen auch mit Enttäuschungen umzugehen. Durch selber gemachte Erfahrungen und selbstentwickelte Lösungen stärken sie ihr Selbstbewusstsein und ihre Persönlichkeit.

 

 

Unsere Rolle als Spielgruppenleitung

Wir bleiben im Hintergrund, beobachten aufmerksam und ruhig das Geschehen. Wir sind jederzeit da, wenn die Kinder Hilfe brauchen, bringen uns aber nicht unnötig in das Geschehen ein. So können wir den Kindern wichtige Lernmöglichkeiten geben, selber gute Ideen und Lösungen zu entwickeln. Auf diese Art und Weise gewähren wir den Kindern den grösstmöglichen Freiraum, den sie für ihre Entwicklung brauchen.                                                                                                                                                                                                                         Im Rahmen eines grossen Freiraums braucht es für die Sicherheit und Orientierung aller aber auch klare Regeln und Grenzen.

Hauptregeln von uns sind z.B.: "Wir behandeln einander mit Respekt und Wertschätzung", "Jeder darf mitspielen", "Wir müssen die Leitung immer sehen“,  „Stoppregel bei Streit“,„Wir essen nichts, was die Leitung nicht gesehen hat“, „Wir verletzen keine Pflanzen und Tiere mit Absicht“.

Konflikte austragen sind wichtige Lernfelder. Wenn  Kinder streiten, beobachten wir genau und greifen nur ein, wenn es handgreiflich werden würde. Meist finden die Kinder die besten Lösungen selber. So lernen die Kinder, Konflikte selber zu lösen, was wiederum sehr wichtig für ihre soziale Entwicklung ist. Bei schwierigeren Problemen unterstützen wir die Kinder, gemeinsam  eine Lösung zu finden, die für alle stimmt.

Nebst den eigenen Erlebnissen geben wir den Kindern eine klare Rahmenstruktur, die ebenfalls für Sicherheit und Orientierung sorgt. Z.B. ein Willkommens- oder Abschiedslied, das gemeinsame Znüni, eine Bilderbuchgeschichte,  ein gemeinsames Spielangebot oder Bastelangebot, ein Geburtstagsritual.

 

 

 Die Bedeutung des Waldes                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Der Wald bietet vielfältige Möglichkeiten und jede Menge Inspiration. Die Kinder bestimmen das Programm und wir unterstützen sie da, wo sie gerade stehen. Wir haben immer Angebote  dabei, animieren aber nur, wenn es wirklich nötig sein sollte. Ansonsten lassen wir uns durch die Kinder inspirieren. Wir singen Lieder, hören Waldgeschichten, beobachten Tiere und Pflanzen, erfahren den Wald mit allen Sinnen. Wir machen Feuer und bräteln oder kochen vielleicht auch mal etwas zusammen.

Wir entdecken, beobachten, forschen, suchen Tierspuren. Wir klettern, machen lustige Bewegungsspiele oder geniessen vielleicht auch einmal nur die wunderbare Stille und Schönheit der Natur. Der Wald bietet zu jeder Jahreszeit immer neue spannende Sinneserfahrungen. Gemeinsam werden wir mit den Kindern den Wald durch alle 4 Jahres-zeiten hindurch erleben und dabei  sicherlich immer  neue,  schöne und spannende Entdeckungen machen.

 

 

 

 

Kontaktadresse

 

Mail: 

Heike Furger/ Pascal Rüfenacht

waldspielgruppe-kuesnacht@gmx.ch

 

Postadresse und Telefon

Heike Furger

Weinhaldenstr. 10

8700 Küsnacht

Tel: 079-297 42 59